Sie sind sich nicht sicher, was Sie brauchen? Kostenlose Beratung:  ✆ +49 89 93 00 67 03   ✉ info@polytech-systeme.de   Bewerten Sie uns:  
4.9 / 1763 Stimmen
✆ +49 89 93 00 67 03   |   ✉ 

Lötrauchabsaugung

lötabsaugung

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Lötrauch Absaugung (Alle Informationen)

Mit einer Lötrauchabsaugung reduziert man gesundheitsschädliche Gase und Partikel. Giftige Dämpfe können mit einem Lötrauch-Absauger effizient entfernt werden. Häufig enthalten Lote ein Flussmittel, welches auf Baumharz basiert. Sorgt man nun für Erhitzung, wird Kolofonium freigesetzt. Solche Kolofonium-Abgase, die Azeton und Kohlenmonoxid enthalten, sind einer der häufigsten Gründe für berufsbedingtes Asthma und in der Folge Ausfallzeiten des Arbeitnehmers. Aber auch Flussmittel, die nicht auf Harz basieren, können am Lötarbeitsplatz zur Freisetzung schädlicher Stoffe führen, die dann enthalten können: Ameisensäure, Essigsäure, Methanol, Salzsäure, Isopropanol, Ethanol.

Bei der Lötrauchabsaugung auf die Teilchengröße achten

Wer eine Lötrauchabsaugung kaufen möchte, sollte auch auf die Teilchengröße achten, die die Anlage noch herausfiltert. Einfache Anlagen filtern nur große Teilchen heraus, bessere Anlagen filtern auch Teilchen von 0,3 µm  zu mehr als 99,9% heraus, wie z.B. die Lötrauchabsauger BOFA Absauganlage V250. Durch die Kombination von HEPA- und Gasfilter wird bei moderner Lötabsaugung ein hoher Wirkungsgrad erreicht. 

So funktioniert ein modernes Filtersystem für Lötarbeitsplätze

Moderne Filtersysteme für Lötarbeitsplätze arbeiten in drei Stufen:

  1. In Stufe 1 sorgt ein Vorfilter für das Abfangen der größeren Teilchen, damit sich der folgende HEPA-Filter nicht zusetzt.
  2. In Stufe 2 wird ein HEPA-Filter eingesetzt, der z.B. aus mikrofeinen Glasfasern besteht und eine papierähnliche Oberfläche hat. Dieser HEPA-Filter hält dann auch kleine Partikel (Mikropartikel) zurück. Der Filter ist so geformt und angeordnet, dass er auch dem hohen Vakuumdruck widerstehen kann. 
  3. In Stufe 3 werden in einem Gasfilter chemische Partikel aus der Luft gefiltert. Dies kann z.B. durch Aktivkohle erfolgen. 

Insgesamt ist bei einer Lötrauchabsaugung natürlich entscheidend, dass die Pumpe, die für das Anziehen der Luft verantwortlich ist, genug Leistung erzeugt. Es würde ja nichts nützen 99,9% der Partikel aus nur 30% des Rauchs zu ziehen, sondern die Pumpe muss möglichst in der Lage sein, den gesamten Rauch anzuziehen und diesen dann der Filterung zuzuführen. Gerade um durch einen engmaschigen Hepafilter, der alles oberhalb von 0,3 µm herausfiltern soll, ausreichend Luft zu ziehen, bedarf es einer gewissen Mindestleistung. Alle bei Polytech angebotenen Lötrauch-Absauger verfügen über ausreichend Leistung, um zuverlässig zu arbeiten.

Was muss man bei der Installation einer Lötrauchabsaugung berücksichtigen?

Entscheidend für die Anschaffung einer Lötrauchanlage ist es, die Arbeitsplatzkonfiguration zu kennen, damit z.B. ein Abluftschlauch oder Saugarm nicht das Blickfeld des Bedieners beeinträchtigt. Richtig angebracht können Hochleistungs-Abluftsysteme alle Teilchen in den Bereichen um die Lötkolbenspitze entfernen, – ohne den Benutzer zu beeinträchtigen. Eine leistungsfähige Lötrauchabsaugung verfügt über einen hohen Luftstrom, so wie die Lötrauchabsauger BOFA Absauganlage V600 z.B. 350m³ in der Stunde umsetzen kann. Das kann man natürlich nicht mit Hobbygeräten aus dem Baumarkt vergleichen, die ggf. 60 Kubikmeter in der Stunde umsetzen. Für effiziente Absaugung im gewerblichen Bereich muss beim Löten auch entsprechend Leistung für die Lötrauchabsaugung zur Verfügung stehen.

Vorteile von Polytech Lötrauch-Absaugern:

Wer eine Lötrauchabsaugung kaufen möchte, genießt bei Polytech die folgenden Vorteile:

  • Nur professionelle geprüfte Lötrauchanlagen
  • Vollständige Absaugung von Lötrauch möglich
  • Für den gewerblichen Einsatz konzipiert
  • Robuste, langlebige Geräte, was nachhaltig ist
  • Je nach Gerät: Mehrere Arbeitsplätze gleichzeitig absaugbar
  • Hocheffiziente Filtersysteme
  • Zuverlässige Geräte zu gutem Preis-/Leistungsverhältnis

Die Geräte zur Lötrauchabsaugung von Polytech sind leistungsfähig, aber dennoch nicht zu laut. Ein geringer Installationsaufwand und ein einfaches Verschieben von Anlagen im Betrieb gibt die nötige Flexibilität, wenn im Betrieb die Erfordernisse für die Produktion wechseln.

Rauch aus Lötanwendungen ist bei bleihaltigem und bleifreiem Lot gesundheitsschädlich

Manchmal besteht der Irrglaube, dass nur Rauch aus bleihaltigem Lot gesundheitsschädlich ist. Dies ist sachlich falsch. Auch der Rauch aus bleifreiem Lot kann gesundheitsschädlich sein, weswegen spezielle Lötabsaugungen installiert werden sollten. Mit einem kostengünstigen Hochdruck-Absaugsystem in Kombination mit einem hocheffizienten Filtersystem kann man mit minimaler Installation eine gute Wirkung erreichen. Flexible und vielseitige Lötrauch-Absauger können bei Bedarf zusammen mit dem Arbeitsbereich bewegt werden. Da moderne Lötabsaugung geräuscharm ist, entstehen für den Nutzer nur Vorteile.

Nicht nur die vom Flussmittel ausgehenden Dämpfe und Feststoffe können zur Gefahr werden, sondern auch die vom Lot selbst ausgehenden Bestandteile im Lötrauch sind gefährlich. Häufig besteht der Feinstaub aus oxidierten Metallen. Wenn der Feinstaub über die Alveolen (Lungenbläschen) in den Blutkreislauf kommt, entsteht eine deutliche Gesundheitsgefahr für den Mensch.

 

Wo findet die Lötrauchabsaugung Anwendung?

Die Anwendungsgebiete für die Lötrauchabsaugung sind vielfältig. Unsere Lötrauch-Absauger werden z.B. eingesetzt bei/in:

  • Goldschmieden
  • Elektroindustrie
  • Elektronik-Industrie
  • Weich- und Hartlöten
  • Feinmechaniker-Werkstätten
  • Spenglerei
  • Heizungsbau
  • Gas- und Wasserinstallation

Wer eine Lötrauchabsaugung kaufen möchte, sollte darauf achten, ob das Gerät einplatz- oder mehrplatzfähig ist, sodass z.B. auch zwei Absaugschläuche angeschlossen werden können. 

Beim professionellen Löten ist voll Konzentration und damit auch genaues Hinsehen erforderlich. Der Mitarbeiter, der mit dem Löten betraut ist, hat daher sein Gesicht und damit auch die Nase häufig ganz nah an der Lötstelle. Deswegen müssen professionelle Absaugsysteme dafür sorgen, dass jedwede Gesundheitsgefahr weitestgehend eliminiert wird.

 

Formaldehyd, Acetaldehyd und Blei beim Löten

Analysiert man Lötdämpfe/Gase auf ihre Inhaltsstoffe, treten dort häufig auch Formaldehyd und Acetaldehyd auf, die bei langanhaltenden Belastungen nicht nur zu Übelkeit und Durchfall führen, sondern auch als krebserzeugend (Formaldehyd) eingestuft sind. Acetaldehyd ist als „vermutlich krebserzeugend“ eingestuft und daher auch zu vermeiden. Löten ohne leistungsfähige Lötrauchabsaugung ist daher garantiert gesundheitsschädlich und sorgt über kurz oder lang zu Krankheitsausfällen und ggf. auch Regressforderungen.

Auch Blei kommt noch beim Löten vor

Auch wenn durch das Elektro- und Elektronikgeräte Gesetz aus 2015 Blei in vielen Produkten verboten worden ist, so ist bleihaltiges Lot noch immer in bestimmten „Ausnahmefällen“ erlaubt, dies betrifft z.B.:

  • Komponenten im Automobilbau
  • Medizintechnikgeräte
  • Photovoltaikgeräte
  • Luftfahrt
  • Raumfahrt
  • Forschung und Entwicklung
  • Militärisches Gerät

Durch die Absaugung von bleihaltigem Lötrauch wird die Gefährdung weitgehend vermieden. Arbeitnehmer, die bleihaltigen Lötzinn mit den Fingern anfassen, sind zur Vermeidung von Kontamination gehalten, sich regelmäßig die Hände zu waschen, damit es nicht nur Aufnahme von Blei über den Mund kommt.

Manuelles Kolbenlöten besonders gefährlich

Da beim manuellen Kolbenlöten mit einem Lötkolben im Gegensatz zum maschinellen Löten im Innern des Lötdrahtes das Flussmittel enthalten ist, ist die Entstehung der Lötdämpfe/Gase und der Zersetzungsprodukte direkt vor der Nase des Löters nicht zu vermeiden. Ohne Absaugung würden die Gase über die Atmung in den Körper gelangen. Grund ist die thermische Verarbeitung des Lötzinns und des Flussmittels mit Temperaturen von meist ca. 200 Grad Celsius.

Tragbare Anlagen bringen volle Flexibilität am Lötarbeitsplatz

Eine tragbare Lötrauchabsaugung kaufen bedeutet auch, dass man diese ganz bequem an einen anderen Arbeitsplatz bewegen kann, wenn man den Lötarbeitsplatz im Betrieb neu ansiedeln möchte. Durch den geringen Installationsaufwand kann die Anlage einfach verschoben werden und bringt auch am neuen Einsatzort volle Leistung. Damit kann man sich auch an geänderter Einsatzstelle auf vollständige Filtration und Geräuscharmut verlassen. Auch, wenn ganze Betriebe oder Betriebsteile an einen anderen Ort verlegt werden: Eine Absauganlage wie z.B. die Lötrauchabsauger BOFA Absauganlage V200 kann ganz einfach an die neue Betriebsstätte verlagert werden. 

Gute Be- und Entlüftung reicht nicht aus

Um die beim Löten, vor allen Dingen beim Handlöten entstehenden Luftschadstoffe zu beseitigen, ist es nicht ausreichend, für eine gute Belüftung und Entlüftung zu sorgen, sondern man muss effiziente Absaugtechnologie und Filtertechnologie einsetzen. Die Berufsgenossenschaft hat dafür auch klare Regeln erlassen, die keinen anderen Weg zulassen. Mit einer Lötrauchabsaugung von Polytech erfüllt man auch die Forderungen der Berufsgenossenschaft. Da luftgetragene Schadstoffe hirnschädigend, nervenschädigend oder atemwegsschädigend sein können, regelt die DIN EN 481 Grenzwerte, die sich in den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) widerspiegeln. 

Je nach Lötarbeitsplatz ist nicht nur entscheidend, die richtige Lötrauchabsaugung zu kaufen, sondern auch das richtige Erfassungselement zu verwenden. Unser Beratungsteam bei Polytech steht Ihnen gerne mit einer Empfehlung für Ihren Arbeitsplatz zur Verfügung. Die kostenlose Beratung steht Ihnen gerne unter Tel. 089/93 00 67 03 zur Verfügung.