+49 89 93 00 67 03 E-Mail Kontakt Über uns

Unsere Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmer, § 14 BGB. Verbraucher im Sinne § 13 BGB sind vom Kauf ausgeschlossen.

Betriebsruhe: Alle Bestellungen werden erst nach dem 7. Januar 2021 verschickt

Polytech Systeme
Sicheres Einkaufen Kostenloser Versand Kundenservice

Raumluftfilter & Luftreiniger – Gegen Corona / Covid-19

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr erfahren

Video laden

Viren und Bakterien stellen eine enorme Gesundheitsgefahr dar. Dies wurde nicht erst durch die Corona-Pandemie deutlich. Auch zuvor gab es bereits schwere Grippewellen, die zahlreiche Opfer forderten und einen enormen wirtschaftlichen Schaden anrichteten. Das Corona-Virus hat diese Effekte nun nochmals deutlich verstärkt. Daher ist es notwendig, effektive Maßnahmen für den Schutz vor diesen Gefahren zu entwickeln. Das ist nicht nur wichtig, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Auch nach dem Ende der Pandemie kann eine effektive Bekämpfung von Viren und Bakterien die Gesundheit der Bevölkerung deutlich erhöhen. Einen wichtigen Beitrag zu diesem Ziel können wirksame Raumluftfilter leisten. Bei Polytech bieten wir Ihnen hierfür passende Geräte an. Diese sorgen auf einfache Weise für eine zuverlässige Bekämpfung von Viren und Bakterien – und damit auch für einen guten Schutz gegen den Erreger von Covid-19.

Übertragungswege der Viren

Die Übertragung des Corona-Virus kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Häufig ist eine direkte Übertragung für eine Infektion verantwortlich. Das bedeutet, dass kleine Tröpfchen direkt von einer infizierten Person auf einen anderen Menschen übertragen werden. Das ist beispielsweise beim Husten oder Niesen möglich. Doch auch beim Sprechen und beim Singen können kleine Tröpfchen austreten, die zu einer Übertragung führen. Darin sind große Mengen an Viren enthalten, sodass bereits ein einzelner Tropfen ausreicht, um eine Infektion hervorzurufen. Darüber hinaus kann es zu Schmierinfektionen kommen. Das ist der Fall, wenn sich einer der soeben beschriebenen Tropfen auf der Oberfläche eines Gegenstandes absetzt – beispielsweise auf einer Türklinke, einem Tisch oder einem Artikel im Supermarkt. Wenn eine andere Person diesen Gegenstand berührt, können sich die Viren auf den Händen absetzen. Auf diese Weise gelangen sie durch einen späteren Kontakt mit dem Mund, der Nase oder den Augen in den Körper. Schmierinfektionen tragen ebenfalls zur Verbreitung des Corona-Virus bei – allerdings nur in sehr geringem Umfang.

Die Gefahr durch Aerosole

Ein deutlich größeres Problem stellen Aerosole dar. Dabei handelt es sich um mikroskopisch kleine Tröpfchen, die selbst beim gewöhnlichen Atmen austreten. Die Virenmengen sind dabei so klein, dass vereinzelte Aerosole nicht zu einer Infektion führen. Das Problem besteht jedoch darin, dass diese über viele Stunden hinweg in der Luft schweben. Wenn sich eine infizierte Person länger in einem Raum aufhält, kann das die Luft so stark mit Viren anreichern, dass es zu einer Infektion kommt. Untersuchungen haben belegt, dass Aerosole einen großen Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben und erheblich zur Ausbreitung von Covid-19 beitragen.

Schutz vor Aerosolen: eine besondere Herausforderung

Um eine direkte Übertragung zu verhindern, haben sich Gesichtsmasken als sehr wirksam erwiesen. Selbst einfache Stoffmasken reduzieren das Risiko einer Infektion deutlich – vorausgesetzt, dass die infizierte Person diese trägt. Um Schmierinfektionen zu verhindern, sind häufiges Händewaschen und der Einsatz von Desinfektionsmitteln sehr hilfreich. Während diese Maßnahmen recht einfach umzusetzen sind, gestaltet sich der Schutz vor Aerosolen deutlich schwieriger. Ein einfacher Mund-Nasenschutz weist hierbei nur eine minimale Wirksamkeit auf. Einzig partikelfiltrierende enganliegende Atemschutzmasken können die Viren aufhalten. Diese sind jedoch nicht einfach erhältlich, teuer und über einen längeren Zeitraum hinweg sehr unangenehm zu tragen. Daher stellen sie keine Lösung für den Büro- oder Unterrichtsalltag dar. Einzig häufiges Lüften zeigt hierbei Wirkung. Indem Sie einen großen Teil der Luft austauschen, entfernen Sie auch die Aerosole. Allerdings ist dies im Winter nur schwer umzusetzen. Experten gehen davon aus, dass es für einen zuverlässigen Schutz notwendig ist, alle 20 Minuten die Fenster über fünf Minuten hinweg zu öffnen. Das würde während der kalten Jahreszeit zu einer starken Auskühlung der Räume und zu einem enormen Energieverbrauch führen.

Raumluftfilter: eine wirkungsvolle Lösung für die Beseitigung von Aerosolen

Da ein zuverlässiger Schutz vor Aerosolen bislang nur schwer umzusetzen war, haben Gesundheitsexperten und Ingenieure nach weiteren praxistauglichen Lösungen gesucht. Dabei hat sich herausgestellt, dass Luftreiniger die Übertragungsrisiken deutlich reduzieren können. Das Wirkungsprinzip ist hierbei recht einfach. Über einen Ventilator wird Luft in das Filtergehäuse eingeleitet. Im Inneren befindet sich eine Filtereinheit, die die Viren aus der hindurchströmenden Luft entfernt. Hierfür kommen verschiedene Techniken infrage, die wir später noch vorstellen werden. Das Ergebnis ist, dass die ausströmende Luft praktisch keine Viren mehr enthält. Das führt zu einem kontinuierlichen Reinigungsprozess, der die Konzentration der Aerosole deutlich reduziert.

Die Anforderungen an das Luftreinigungsgerät

Die Verwendung von Luftfiltern hat sich als sehr wirksam erwiesen – allerdings unter der Voraussetzung, dass diese den technischen Anforderungen entsprechen. Von großer Bedeutung ist es, dass das Gerät fast alle Viren zuverlässig entfernen oder abtöten muss. Eine 100-prozentige Wirkung ist hierbei zwar technisch nicht möglich. Hochwertige Geräte entfernen jedoch 99,995 Prozent der Viren. Das stellt einen zuverlässigen Schutz sicher. Ein weiterer Aspekt ist die Leistung des Luftreinigungsgeräts. Dieses sollte die gesamte Raumluft pro Stunde sechs Mal umwälzen. Auf diese Weise bleibt die Aerosol-Konzentration auf einem ausreichend niedrigen Niveau.

HEPA Luftreiniger und UV-C Filter: verschiedene Techniken für den Luftfilter

Wenn Sie sich einen Luftfilter zulegen, haben Sie die Auswahl aus Modellen mit unterschiedlicher Technik. Eine Möglichkeit besteht darin, einen HEPA Luftreiniger zu verwenden. Dabei befindet sich im Inneren ein Filtermaterial mit großer Oberfläche und mit feinen Poren. Auf diese Weise entfernt der HEPA Filter Viren aus der Luft, da diese nicht durch die feinen Poren hindurchdringen können. Allerdings ist es hierbei wichtig, darauf zu achten, dass der Filter die richtige Klasse aufweist. Ein Filter der Klasse 13 schützt beispielsweise nur gegen Bakterien. Damit der HEPA Filter auch Viren entfernt, die deutlich kleiner sind, muss er die Klasse 14 aufweisen.

Solch hochwertige HEPA Luftreiniger sind jedoch recht teuer. Außerdem ist dabei immer wieder ein Filterwechsel notwendig, der mit erheblichen Kosten und einem gewissen Aufwand verbunden ist. Als Alternative dazu ist es jedoch auch möglich, UV-C Raumluftfilter zu verwenden. Diese Luftreiniger setzen die durchströmende Luft einer starken UV-Strahlung aus. Diese tötet Bakterien und Viren ab. Diese Technik ist deutlich einfacher umzusetzen, aber dennoch sehr wirksam. Wichtig ist es bei diesen Luftreinigungsgeräten lediglich, darauf zu achten, dass zum einen die UV-Strahlung stark genug ist, dass sie die Viren fast vollständig abtötet. Zum anderen darf diese auf keinen Fall aus dem Gerät austreten, um eine Belastung der anwesenden Personen zu verhindern. Hochwertige UV-C Luftreiniger von Polytech erfüllen diese Ansprüche.

Luftreiniger im Büro, in der Arztpraxis oder in der Schule einsetzen

Die Verwendung eines Raumluftfilters bietet sich in allen Bereichen an, in denen sich mehrere Menschen in einem geschlossenen Raum aufhalten. Besonders wichtig sind Luftfilter beispielsweise in den Wartezimmern von Arztpraxen und Krankenhäusern. In diesen Bereichen besteht ein besonders hohes Ansteckungsrisiko. Doch können Sie den Luftreiniger auch im Büro oder in der Schule einsetzen. In diesen Bereichen bieten die Luftreiniger von Polytech besonders große Vorteile. Sie zeichnen sich durch eine ausgesprochen leise Funktionsweise aus und sind daher kaum zu hören. Daher stören sie weder die Arbeit im Büro noch den Unterricht in der Schule.

Leise, wirksam, mobil und preiswert: hochwertige Lösungen von Polytech

Wenn Sie ein hochwertiges Luftreinigungsgerät benötigen, finden Sie bei Polytech passende Angebote. Diese sind ausgesprochen wirksam. Sie verwenden eine zertifizierte Technik, deren Wirksamkeit gegen Viren, Bakterien und Pilze belegt ist. Darüber hinaus profitieren Sie jedoch noch von vielen weiteren Vorteilen. Die Luftfilter sind sehr leise und durch ihre kompakte Bauweise lassen sie sich auch hervorragend mobil einsetzen. Hinzu kommen geringe Anschaffungskosten, ein wartungsfreier Betrieb und ein niedriger Energieverbrauch. Mit Luftfiltern von Polytech können Sie das Infektionsrisiko in Ihrem Gebäude auf einfache Weise reduzieren.